Gütesiegel

Bürgerstiftung EmscherLippe-Land erhält Gütesiegel

09.10.2007

Mit dem Gütesiegel des Bundesverbandes Deutscher Stiftungen ausgezeichnet wurde die von der Volksbank eG, Waltrop, in 2005 initiierte Bürgerstiftung EmscherLippe-Land.

Dr. Elisabeth Nilkens, Regionalkuratorin der bundesweit agierenden Initiative Bürgerstiftungen nahm die feierliche Ehrung und Verleihung des Gütesiegels gestern in der Volksbank Hauptgeschäftsstelle in Waltrop vor und würdigte damit das Engagement der in Waltrop, Datteln, Oer-Erkenschwick, Castrop-Rauxel und Lünen agierenden Bürgerstiftung für das Gemeinwohl in der Emscher-Lippe-Region.

Über 112 Bewerbungen waren bis zum August des Jahres für diese Zertifizierung bei der Initiative eingegangen, um anschließend von einer bundesweiten Jury, bestehend aus Vertretern von Bürgerstiftungen, Unternehmen und Spitzenverbänden, kritisch 'unter die Lupe' genommen zu werden.

Wie Dr. Nilkens bei ihrer Ehrung hervorhob, war die Erfüllung von insgesamt 10 Qualitätsmerkmalen bei der Stiftungsarbeit erforderlich, um das Gütesiegel verliehen zu bekommen. So müsse es sich bei der Bürgerstiftung um eine unabhängige, autonom handelnde, gemeinnützige Stiftung von Bürgern für Bürger mit möglichst breitem Stiftungszweck handeln. Darüber hinaus bedürfe es zum Beispiel eines nachhaltigen und dauerhaften Engagements für das Gemeinwesen in einem geografisch begrenzten Raum für alle Bürger des definierten Einzugsbereichs. Diese Qualitätsmerksmerkmale seien durch die Bürgerstiftung EmscherLippe-Land in vollem Umfang erfüllt, so dass ihr das auf 2 Jahre befristete Gütesiegel zuerkannt werden konnte.

Das galt übrigens nicht für alle Bewerber: Bundesweit kommen in diesem Jahr nur insgesamt 30 neue Gütesiegel zur Vergabe. Seit Einführung der Auszeichnung im Jahre 2002 haben damit 133 Bürgerstiftungen diese auf dem Stiftungssektor bisher einmalige Auszeichnung erfahren.

Ludger Suttmeyer, Vorstandsvorsitzender der Bürgerstiftung EmscherLippe-Land, freute sich gemeinsam mit seinem Vorstandskollegen Dr. Thomas Hölscher, den Kuratoriumsmitgliedern der Bürgerstiftung, Partnerstiftern und zahlreichen weiteren Gästen sichtlich über die Verleihung der hohen Auszeichnung. „Wir wollen in unserer Region etwas bewegen und mit dazu beitragen, dass sie sich weiter zum Positiven hin entwickelt. Triebfeder unseres Handels war von Beginn an ein Gedanke von Hermann Gmeiner, dem Gründer der SOS-Kinderdörfer, der trefflich feststellte, dass 'alles Große in dieser Welt nur geschieht, weil jemand mehr tut, als er muss.' Wir sind stolz, dass unsere Bemühungen jetzt von höherer Stelle ihre Würdigung erfahren. Diese hohe Qualitäts-Auszeichnung ist uns zugleich Verpflichtung, das Begonnene fortzusetzen und in unserem kontinuierlichen Bemühen nicht nachzulassen, mit Hilfe von Bürgern und Unternehmen der Region in vielerlei Bereichen, vor allem auch zur Bekämpfung der Jugendarbeitlosigkeit, fördernd tätig zu sein.“

Zurück