Schulwettbewerb 2013

Schulwettbewerb der Bürgerstiftung EmscherLippe-Land geht mit dem Thema "Fit für Ausbildung" in die zweite Runde

Erfolgreich abgeschlossen wurde die erste Staffel des Schulwettbewerbes der Bürgerstiftung EmscherLippe-Land im Mai 2011 mit der Prämierung der Siegerschulen des Wettbewerbes "Mach mit: Klima und Umwelt schützen!". Fünf gelungene Wettbewerbe zu den Themen Ausbildung, soziales und demokratisches Engagement, Leben und Lernen an der Grundschule, Geld und Wirtschaft sowie Klima- und Umweltschutz wurden damit in den Jahren 2006 bis 2011 durchgeführt. Ziel der Bürgerstiftung war dabei, wichtige Themen den Schülerinnen und Schülern praktisch zu veranschaulichen, gute Ideen und innovative Projekte auf eine größere Bühne zu stellen und vor allem auch die Bildung von Netzwerken zu fördern.

"Nicht jede Schule kann und muss alles neu erfinden. Wir geben den Schulen die Möglichkeit des Erfahrungsaustausches und von guten Ideen Anderer zu profitieren. Letztlich haben wir ja alle das gleiche Ziel: die Förderung der Jugend," so Vorstandsmitglied Ludger Suttmeyer.

Aber nicht nur der Austausch ist ein besonderer Anreiz für alle weiterführenden Schulen, sich an dem Wettbewerb zu beteiligen. Den Siegerschulen winken Preisgelder von insgesamt 10.000 Euro, um ihre Projekte zu perfektionieren und nachhaltig verankern zu können, denn oft sind die finanziellen Mittel in den Schulen rar. 

Nach einer Pause im Jahr 2012, in der die Bürgerstiftung erstmals einen Vereinswettbewerb angeboten hat, soll nun die zweite Staffel des Schulwettbewerbs mit den fünf bekannten Themen starten. Der erste Wettbewerb mit dem Thema "Fit für Ausbildung" setzt am Übergangsmanagement von der Schule in die Berufsausbildung an und wird den Schulen in einer Auftaktveranstaltung im September 2013 detailliert vorgestellt.

Die Arbeit der Projektgruppe, die auch gleichzeitig die Jury formt, beginnt jedoch schon jetzt, denn schließlich müssen die Bewerbungsrichtlinien und -kriterien festgelegt sowie die organisatorischen Rahmenbedingungen abgestimmt werden. Zu diesem Anlass kamen gestern die Jurymitglieder Eckhard Burrichter, Joachim Finkenbusch, Gabriele Gonstalla, Dr. Thomas Hölscher, Wolfgang Stöve, Nadine Sträterhoff und Ludger Suttmeyer - alle sieben können bereits auf mehrere Jahre Erfahrung in der Reihe der Schulwettbewerbe zurückblicken - in der Waltroper Volksbank zusammen. Neu in dem achtköpfigen Team ist Maurice Haase, Geschäftsstellenleiter der Arbeitsagentur Castrop-Rauxel und Datteln. "Wir freuen uns sehr, dass wir mit Herrn Haase einen praxisnahen Spezialisten gewinnen konnten, der seine Ideen und Anregungen einbringt und uns bei unserer Arbeit unterstützt," macht Vorstandsmitglied Dr. Thomas Hölscher deutlich. 

Noch vor den Sommerferien werden die Schulen erste Informationen über den Wettbewerb sowie die Einladung zu der Auftaktveranstaltung im September erhalten.

Die Bürgerstiftung EmscherLippe-Land hofft auf eine rege Teilnahme sowie viele fruchtbare Projekte und Ideen, um an den Erfolg der ersten Wettbewerbsstaffel anknüpfen zu können.