"Jugend bewegt sich: Sport macht Spaß, hält fit, schafft Zukunft!"

Die auf Initiative der Volksbank eG, Waltrop, vor sechs Jahren gegründete Bürgerstiftung EmscherLippe-Land will ihr Schwerpunktthema `Jugend` auch in diesem Jahr wieder besonders in den Vordergrund stellen. Nachdem in den letzten fünf Jahren die Schulen in ihrem Wirkungsbereich aufgerufen waren, sich mit ihren Aktivitäten zum Beispiel im Bereich des Klima- und Umweltschutzes oder zum Thema Wirtschaft und Finanzen zu bewerben, wird jetzt erstmals zu einem `Vereinswettbewerb` aufgerufen. Damit möchte die Bürgerstiftung die Bedeutung der Vereinsarbeit für eine positive Entwicklung der Jugend in der Region hervorheben.

"Der Sportverein ist heute längst kein reiner Bewegungstreffpunkt mehr. Er fördert darüber hinaus soziale Kompetenzen und leistet Beiträge zum Ausgleich von Nachteilen", so Vorstandsmitglied Ludger Suttmeyer. "Für die Bürgerstiftung EmscherLippe-Land stellt die Vereinsarbeit mit Kindern und Jugendlichen einen wichtigen Bestandteil in der Entwicklung eines Menschen dar. Vereine legen einen Grundstein, worauf sich im Laufe des weiteren Lebens Persönlichkeiten entwickeln können, die unsere Gesellschaft und insbesondere unseren Lebensraum in der Emscher-Lippe-Region positiv beeinflussen."

Mit dem diesjährigen Wettbewerb werden alle Sportvereine im Wirkungsbereich der Bürgerstiftung EmscherLippe-Land (Ostvest, Lünen, Castrop-Rauxel) aufgerufen, zu zeigen, wie sie Kinder und Jugendliche bis 15 Jahre in ihrem Verein fördern. Das können außersportliche Angebote für eine sinnvolle Freizeitgestaltung ebenso sein wie ganzheitliche Gesundheitskonzepte, Möglichkeiten der Mitbestimmung, besondere Talentförderungen oder die Integration von Kindern und Jugendlichen mit Benachteiligungen. Auch selbständige Unterabteilungen eines Sportvereins können sich bewerben.

Vertreter der fünf Stadtsportverbände hatten sich jetzt in der Volksbank eingefunden, um aus erster Hand weitere  Details über den Wettbewerb zu erfahren. Ludger Suttmeyer stand ihnen hierbei Rede und Antwort. Der `Bürgerstiftler` freute sich ganz besonders darüber, dass er den ehemaligen Profispieler Klaus Fichtel vom FC Schalke 04 mit seiner Fachkompetenz für die Juryarbeit gewinnen konnte.

Für den diesjährigen Vereinswettbewerb stellt die Bürgerstiftung ein Preisgeld von insgesamt 10.000 Euro zur Verfügung.

Abgabetermin der Bewerbungsunterlagen ist der 30. November 2011. Eine achtköpfige Jury (Ludger Suttmeyer, Dr. Thomas Hölscher, Thomas Stächelin, Klaus Fichtel, Joachim Finkenbusch, Peter Hof zum Berge, Nadine Mania, Christel Vogelsang)) wird sich anschließend zeitnah mit den eingereichten Wettbewerbsunterlagen befassen und eine Entscheidung über die erfolgreichsten Platzierungen herbeiführen. Krönender Abschluss wird dann Anfang des Jahres 2012 die Prämierung sein, für die Klaus Fichtel seine Teilnahme als Ehrengast bereits zugesagt hat.