Veröffentlichungen

Bürgerstiftung EmscherLippe-Land auf Wachstumskurs

30.08.2018

Vorstand zieht positive Bilanz

Einmal im Jahr treffen sich alle Engagierten, Stifter und Freunde der Bürgerstiftung EmscherLippe-Land. Neben der Information über die aktuelle Entwicklung stehen dabei der Austausch und die Ideensammlung im Vordergrund. 25 Personen sind der Einladung gefolgt und kamen am Sitz der Firma Abenhardt in Datteln zusammen.

Noch vor dem offiziellen Teil gab es für alle Interessierten eine Führung von Geschäftsführer Carsten Abenhardt durch das landwirtschaftliche Familienunternehmen, die die Anwesenden stark beeindruckte. Schließlich ist die Firma einer der 5 größten Möhrenlieferanten in ganz Deutschland mit mehr als 100 Mitarbeitern. Der Schlüssel zum Erreichen eines hohen Qualitätsstandards beruht für die Familie Abenhardt auf einem ganzheitlichen Ansatz: Von der umweltbewussten Anbauplanung über die Lagerung und Verpackung bis hin zur Auslieferung an ihre Kunden - hier gibt es alles aus einer Hand.

Das Jahr 2017

Nach den eindrucksvollen Ausführungen von Carsten Abenhardt übernahm Vorstandsmitglied Ralf Jorzik das Wort und begann mit dem Vorstandsbericht zur Entwicklung der Bürgerstiftung EmscherLippe-Land. Zunächst gab er einen Überblick über das Wachstum des Stiftungskapitals und der Stiftungsmittel. Die finanzielle Basis der Bürgerstiftung wurde im vergangenen Jahr um fast 25.000 Euro gestärkt und somit ist das Stiftungskapital auf stolze 895.000 Euro angewachsen. Mit der Helga Hauptvogel Stiftung und der Gisbert Wiegand Stiftung sind im vergangenen Jahr zwei neue Partnerstiftungen hinzugekommen. Gemeinsam mit den nunmehr elf Partnerstiftungen liegt das Gesamtkapital des Stiftungsverbundes aktuell bei mehr als 2 Millionen Euro.

In diesem Zusammenhang erläuterte Jorzik kurz die verschiedenen finanziellen Beteiligungsmöglichkeiten an der Bürgerstiftung EmscherLippe-Land: Ab einer Zustiftung von 1.000 Euro wird man Stiftungspate. Für die Übernahme der Stiftungspatenschaft wird symbolisch ein Baum in einem Kindergarten der Wahl gepflanzt. Alle Stiftungspaten können als Mitglied der Stifterversammlung aktiv Einfluss auf das Wirken der Bürgerstiftung nehmen. Eine Zustiftung von mindestens 5.000 Euro wird als Stiftungsfonds auf Wunsch mit dem Namen des Stifters und einem festgelegten Förderzweck dauerhaft verbunden. Ab einem Betrag von 50.000 Euro kann eine eigene Partnerstiftung unter dem Dach der Bürgerstiftung EmscherLippe-Land errichtet werden. "Aber das heißt nicht, dass man erst mit größeren Beträgen bei uns mitmischen kann. Jeder Euro hilft uns dabei, Gutes in der Region zu bewirken", betonte Ralf Jorzik. "Ebenso wichtig wie Geldspenden sind für uns auch Zeitspenden, denn nur als starke Gemeinschaft können wir unsere Projekte langfristig sichern."

So war die Bürgerstiftung EmscherLippe-Land auch im Jahr 2017 erfolgreich mit ihren Projekten und Fördermaßnahmen unterwegs. Der "Guter-Zweck-Adventskalender" wurde bereits zum achten Mal herausgegeben. Trotz Erhöhung der Auflage auf 5.000 Stück war das beliebte Geschenk wieder in kürzester Zeit ausverkauft und brachte der Bürgerstiftung den stolzen Erlös von mehr als 17.000 Euro ein.

Ein weiteres altbewährtes Projekt der Bürgerstiftung EmscherLippe-Land, der Schulwettbewerb, startete im September 2017 mit dem zehnten Wettbewerb, diesmal zu dem Thema "Mach mit: Klima und Umwelt schützen!". Im Juni dieses Jahres fand die feierliche Prämierung der Siegerschulen statt, die mit insgesamt 10.000 Euro ausgezeichnet wurden. Die beiden besonderen Gäste, die Astronomin Dr. Marja Seidel und der Imkermeister Jens Keinhörster, haben durch ihre sympathische und offene Art dazu beigetragen, dass diese Veranstaltung den Schülerinnen und Schülern sicher noch lange in guter Erinnerung bleiben wird.

Doch dieses Förderprojekt war bei weitem nicht der einzige Stiftungserfolg in 2017: Weitere 35.000 Euro wurden an gemeinnützige Einrichtungen verteilt oder für sinnvolle Maßnahmen eingesetzt, wie beispielsweise die ADAC-Sicherheitswesten-Aktion, bei der alle "i-Männchen" im EmscherLippe-Land zu Beginn der dunklen Jahreszeit mit leuchtend gelben Warnwesten ausgestattet wurden.

Neue Mitglieder im Kuratorium

Veränderungen gab es bei der Zusammensetzung der Gremien. Wie bereits auf der letzten Stifterversammlung angekündigt, haben Vorstand und Kuratorium einstimmig entschieden, die Gesamtanzahl der Kuratoriumsmitglieder auf die satzungsgemäße Höchstgrenze von 15 Personen zu erhöhen, so dass zukünftig 3 Engagierte in jeder Kommune vertreten sein werden. Vorstand und Kuratorium freuen sich über ihre 6 neuen Mitstreiter:  Ulrich Ritterswürden für Waltrop, Christian Lamprecht und Sigrid Szlafka für Datteln, André Thyret für Oer-Erkenschwick, Matthias Kappelhoff für Lünen sowie Mechthild Nuhnen für Castrop-Rauxel.

Ausblick

Auch im Jahr 2018 setzt die Bürgerstiftung EmscherLippe-Land ihre erfolgreiche Arbeit fort:

Die Vorbereitungen für den "Guter-Zweck-Adventskalender 2018" laufen bereits auf Hochtouren und versprechen auch in diesem Jahr ein tolles Titelbild der Lebenshilfe und mehr als 300 attraktive Preise dank der großzügigen Sponsoren und zahlreichen Helfer.

Der Schulwettbewerb wird mit einem ganz neuen Konzept aufwarten, auf das alle Schulen im Wirkungskreis der Bürgerstiftung gespannt sein dürfen.

Ende September werden dann in Zusammenarbeit mit dem ADAC bereits zum siebten Mal alle Schulanfänger mit den Sicherheitswesten ausgestattet.  

Und natürlich wird es auch wieder die Weihnachtsspende geben, bei der Spenden im Gesamtwert von mindestens 5.000 Euro zur Unterstützung von sinnvollen Projekten oder gemeinnützigen Einrichtungen übergeben werden. Die Entscheidung über die Spendenempfänger trifft das Kuratorium in seiner Novembersitzung - Bewerbungen um Fördergelder sind also noch möglich. "Diese können formlos an die Bürgerstiftung gesendet werden. Entweder postalisch oder per E-Mail unter info@buergerstiftung-emscherlippe-land.de", erklärte Vorstandsmitglied Ludger Suttmeyer abschließend und bedankte sich bei allen Anwesenden für das vielfältige Engagement zu Gunsten der Bürgerstiftung EmscherLippe-Land.

Zurück