Veröffentlichungen

Startschuss für den 10. Schulwettbewerb der Bürgerstiftung EmscherLippe-Land

11.09.2017

Mach mit: Klima und Umwelt schützen!

Bereits zum 10. Mal startet das sehr erfolgreiche und eigens entwickelte Projekt "Schulwettbewerb" der Bürgerstiftung EmscherLippe-Land. Im Jahr 2005 gegründet, hat die Stiftung die Förderung der Jugend zu ihrem Hauptziel erkoren und das mit der Etablierung des Schulwettbewerbs erfolgreich umgesetzt. Dieser prämiert besonders engagierte Schulen mit Geldbeträgen, stellt herausragende Leistungen auf eine öffentliche Bühne und ermöglicht über die kommunalen Grenzen und die jeweiligen Schulformen hinweg einen Erfahrungsaustausch sowie das Knüpfen neuer Netzwerke.

Für den in diesem Jahr aufgelegten Schulwettbewerb zu dem Thema "Mach mit: Klima und Umwelt schützen!", der sich an alle weiterführenden Schulen in Waltrop, Castrop-Rauxel, Datteln, Lünen und Oer-Erkenschwick richtet, fiel gestern der Startschuss. "Das Thema Umwelt- und Klimaschutz betrifft uns alle und ist heutzutage wichtiger denn je. Das Klima ändert sich, aber jeder Einzelne kann mithelfen, den Klimawandel aufzuhalten. Jeder Tag bietet verschiedenste Entscheidungsmöglichkeiten, das eigene Handeln zugunsten des Umwelt- und Klimaschutzes zu beeinflussen", warb Vorstandsmitglied Ludger Suttmeyer bei der Eröffnungsveranstaltung gestern Nachmittag für die Teilnahme am Wettbewerb.

Insgesamt stellt die Bürgerstiftung für die Prämierung 10.000 Euro zur Verfügung. 33 Schulen aus dem Wirkungsbereich der Bürgerstiftung sind zur Teilnahme am Wettbewerb eingeladen. Viele von ihnen nutzten die Gelegenheit, sich persönlich und aus erster Hand über den Schulwettbewerb 2017 zu informieren oder sich nach weiteren Details zu erkundigen. Besonders hilfreich waren vor allem die Anregungen für die in diesem Jahr als Schwerpunkt gesetzte Projektarbeit, die sowohl durch eine Klasse beziehungsweise einen Kurs oder auch klassen-/kursübergreifend gestaltet werden kann.

Bis zum 29. September ist die Anmeldung zum Wettbewerb möglich. Abgabetermin für die Bewerbungsunterlagen ist der 18. Dezember 2017.

Eine neunköpfige Jury (Eckhard Burrichter, Martin Dodot, Gabriele Gonstalla, Mechthild Nuhnen, Dennis Stolzenhoff, Nadine Sträterhoff, Ludger Suttmeyer, Sigrid Szlafka und Angelika Westhoff-Haschke) wird sich dann mit den eingereichten Wettbewerbsunterlagen befassen und eine Entscheidung über die erfolgreichsten Platzierungen herbeiführen.

Wie in der Vergangenheit wird auch dieser Schulwettbewerb im 1. Quartal des Jahres 2018 mit einer interessanten Prämierungsveranstaltung gekrönt.
Die Schulen, die nicht an der gestrigen Auftaktveranstaltung teilnehmen konnten, erhalten den Bewerbungsbogen in den nächsten Tagen auf dem Postweg.

Zurück