Veröffentlichungen

`Warmer Segen` bereits zur Dezembermitte

14.12.2010

Bürgerstiftung EmscherLippe-Land beschert regionale Institutionen

Die in 2005 auf Initiative der Volksbank eG, Waltrop, ins Leben gerufene Bürgerstiftung EmscherLippe-Land vergibt auch in diesem Jahr wieder zahlreiche Spenden aus ihrem Fördertopf. Mit 17.750 Euro wurden bereits im bisherigen Jahresverlauf verschiedene Institutionen aus der Region tatkräftig von ihr unterstützt. Gestern wurden weitere 3.000 Euro von der Bürgerstiftung überreicht, der es einmal mehr ein besonderes Anliegen war, Hilfe vor Ort da zu leisten, wo es besonders dringend geboten ist.

Vertreter von 3 Einrichtungen kamen gestern im André-Streitenberger-Haus in Datteln zusammen, um von einem `frühen Christkind` reichlich bedacht zu werden. Und ihre Erläuterungen zur konkreten Verwendung der Gelder verdeutlichten allen Anwesenden sehr anschaulich, dass die Gelder auf `fruchtbaren Boden` fallen.

Einen Betrag in Höhe von 1.000 Euro nahm Annegret Gogolin vom Verein `Ausbildungspaten im Kreis Recklinghausen` entgegen, der mit Haupt- und Gesamtschulen im Ostvest, aber auch in sieben weiteren Städten im Umgebungsbereich zusammenarbeitet und mittlerweile rund 130 Paten betreut mit dem Ziel, Jugendliche beim Übergang von der Schule in den Beruf zu unterstützen. Aber auch die Ausbildungsbegleitung und die Überwindung sozialer Schranken stehen auf der Agenda des Vereins, der generationsübergreifende Arbeit leistet.

Weitere 1.000 Euro wurden an Minchen Noelle von der Castrop-Rauxeler Einrichtung "Frauen helfen Frauen" überreicht. Das Frauenhaus besteht seit 1986 und hat seitdem über 2600 Frauen und 2100 Kindern, die in ihrer häuslichen Umgebung körperlich und/oder seelisch misshandelt wurden, Schutzraum geboten.

Als Vertreter des `André-Streitenberger-Hauses konnte Michael Schwerdt ebenfalls eine 1.000-Euro-Spende in Empfang nehmen, die den Kindern und Jugendlichen zugute kommt, die hier ihr Zuhause gefunden haben. Ihnen soll ein weitgehend selbstbestimmtes Leben gewährleistet werden trotz Langzeitbeatmung auf Grund einer Behinderung, Krankheit oder eines Unfalls.

"Einmal mehr war es unser Ziel, ein breites Spektrum von Aktivitäten und ehrenamtlichem Engagement zu fördern", machten Ludger Suttmeyer und Dr. Thomas Hölscher vom Stiftungsvorstand deutlich. "Da ist es hilfreich, dass die Mitglieder des Stiftungskuratoriums selbst in der Region leben und arbeiten und deshalb mit den Problemsituationen gut vertraut sind. So können gezielt Spendenempfänger ausgewählt werden, die ganz besonders einer finanziellen Unterstützung bedürfen."

Die Bürgerstiftung durch ehrenamtliches Engagement und Mitverantwortung der Bürger für ihre Region im Sinne einer lebendigen Bürgergesellschaft stärken und dazu beitragen, das sich das Emscher-Lippe-Land positiv entwickelt, ist auch künftig erklärtes Ziel der Bürgerstiftung EmscherLippe-Land. "Wir sind davon überzeugt, dass jeder Einzelne eine Mitverantwortung in unserer Gesellschaft hat. Ob Jung oder Alt, ein jeder kann sich mit seinen ganz individuellen Fähigkeiten und Möglichkeiten einbringen - sei es in Form von Zeitspenden, Ideen oder Geld", erhofft sich Ludger Suttmeyer weitere Unterstützung der Bürgerstiftung.

Zurück