Veröffentlichungen

Zivilcourage erfordert kein Heldentum. Nur Menschlichkeit.

06.08.2019

Bürgerstiftung EmscherLippe-Land lobt Preis für Zivilcourage aus.

Logo Zivilcourage-Preis

Die 2005 von der Volksbank eG, Waltrop initiierte Bürgerstiftung EmscherLippe-Land überzeugt seit ihrer Gründung mit erfolgreichen Projekten. Der Schulwettbewerb, der „Guter-Zweck-Adventskalender“ oder die Ausstattung aller Schulanfänger mit Warnwesten haben sich längst etabliert und viel Gutes für die Emscher-Lippe-Region bewirkt.
 
Doch damit nicht genug: Unter dem Motto „Zivilcourage erfordert kein Heldentum. Nur Menschlichkeit.“ soll das neueste Projekt der Bürgerstiftung dazu beitragen, sich für seine Mitmenschen einzusetzen und füreinander da zu sein. Mit dem Zivilcourage-Preis der Bürgerstiftung werden Personen ausgezeichnet, die sich couragiert für Andere eingesetzt haben, auch wenn dabei vielleicht eigene Nachteile in Kauf genommen wurden. Den Gewinnern winkt ein Preisgeld von 5.000 Euro für die Weitergabe an gemeinnützige Vereine in der Region sowie ein persönlicher Preis. Auf diese Weise soll den Couragierten gedankt und die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit verstärkt auf das Thema gelenkt werden.

Der Startschuss für den Zivilcourage-Preis fiel bei der Auftaktveranstaltung am 6. August 2019. Die Vorstandsmitglieder der Bürgerstiftung Ludger Suttmeyer und Ralf Jorzik, die Projektgruppe sowie die Kuratoriumsmitglieder freuten sich dabei besonders über die zwei anwesenden Gäste: Schirmherr Joe Bausch und Louis Kruse aus Brambauer, der durch sein schnelles Handeln in einer Notsituation zum Lebensretter wurde.

„Bei Zivilcourage geht es nicht darum, in jeder bedrohlichen Situation unüberlegt einzugreifen und sein Leben mit zu gefährden“, erklärte Vorstandsmitglied Ralf Jorzik bei der Einführung ins Thema. „Zivilcourage heißt, die Aufmerksamkeit anderen Mitmenschen gegenüber zu stärken.“

Als Beispiele nannte er die ganz alltäglichen Situationen: ein Jugendlicher wird von gleichaltrigen im Bus lautstark beschimpft, ein Lehrer äußert sich rassistisch einer Mitschülerin gegenüber oder bei einer Nachbarin hat seit mehreren Tagen kein Licht mehr gebrannt. „Der erste wichtige Schritt liegt darin, in diesen alltäglichen Szenarien eine Notsituation zu erkennen“, zeigte Ludger Suttmeyer auf.

Joe Bausch, Arzt, Autor und Schauspieler (zu sehen im Tatort als Gerichtsmediziner), unterstützt den Zivilcourage-Preis der Bürgerstiftung EmscherLippe-Land als Schirmherr. „Es ist eine Ehre für mich, so ein wichtiges Projekt unterstützen zu dürfen“, so Joe Bausch. Besonders inspiriert war er von der Geschichte des gerade mal 16-jährigen Louis: „Beeindruckend, wie schnell und entschlossen er reagiert hat! Hier zeigt sich, dass Zivilcourage kein Mindestalter hat.“

Bewerbungen und Vorschläge für den Zivilcourage-Preis können bis zum 30. September 2019 eingereicht werden:

Bürgerstiftung EmscherLippe-Land
Nadine Sträterhoff
Am Moselbach 9
45731 Waltrop

info@buergerstiftung-emscherlippe-land.de
Fax: 02309 76181 Telefon: 02309 604-160


Wichtig dabei ist, auf jeden Fall eine Telefonnummer oder E-Mail-Adresse für Rückfragen anzugeben.

Alle Details zum Bewerbungsverfahren sind dem Flyer zum Zivilcourage-Preis zu entnehmen.

Die Prämierung ist für November 2019 geplant.

Zurück